25 JAHRE THEATER BODI END SOLE

EUROPÄISCHE THEATERNACHT
SA., 17. NOV. 2018 | 19:00 UHR | [THEATER | OBJEKT] HALLEIN

25 Jahre theater bodi end sole in Hallein
Das waren bis 2018
29 abendfüllende Produktionen, davon 22 Uraufführungen bzw. Eigenproduktionen mit über 360 Spielterminen und 15 000 BesucherInnen,
22 Jugendprojekte mit Halleiner Schulen und Initiativen, Jugendworkshops,
Gastspiele im In- und Ausland, Festivalauftritte,
Auftritte an ungewöhnlichen Orten wie im Bergwerk, im Museum, in den Räumen der Alten Saline,  im Gastgarten und Wirtshaus, in Höfen und auf Straßen, in leer stehenden Häusern und auf Märkten.

Und seither geht es weiter
Performances mit Themen, die unter den Nägeln brennen, mit Musik, Installationen, Storytelling.
Spartenübergreifend und transdisziplinär

Denn
Theater mischt sich ein, Theater zeigt, Theater entwirft Utopien, Theater ist poetisch und radikal, hautnah und berührend, abstoßend und erschreckend, Theater will die Wahrheit ergründen und nicht die Wirklichkeit abbilden. Theater ist die Leichtigkeit des Seins. Theater ist Leben. Mein Leben. (Christa Hassfurther)

 

CHRONOLOGIE DER PRODUKTIONEN

1993 BAHNHOFSKATHEDRALE, Eigenproduktion mit Texten von F.K Wächter, Ziegelstadl
1994 AUF HOHER SEE von Slavomir Mrozek, Ziegelstadl
1995 BIOGRAFIE. EIN SPIEL von Max Frisch,  [theater | objekt]
1995 TSCHIKWEIBER, Eigenproduktion von Gerhard Hartmann und Christa Hassfurther im Juni [theater | objekt]
1996 ROSEMARIE NITTRIBITT, Uraufführung von Werner Kließ, [theater | objekt], in Anwesenheit des Autors
1996 TSCHIKWEIBER Wiederaufnahme im Oktober Ziegelstadl
1998 FÜRSTIN  MANKA DUNKA IST WAS SIE ISST, Eigenproduktion mit Texten von Danijil Charms, Gasthaus Stadtkrug
1998 SALINENSTAD 1, Eigenproduktion, gemeinsam entwickelt mit Gerhard Hartmann, Pernerinsel
1999 SALINENSTADT 2, Eigenproduktion, gemeinsam entwickelt mit Gerhard Hartmann, Salzbergwerk Hallein-Dürrnberg
2001/ 2002 TSCHIKWEIBER, ehem. Nudelfabrik/Tabaklager, Davisstraße 11
2003 CAFÉ KOSMOS, ein Stück mit Texten von Jura Soyfer, ehem. Nudelfabrik/ Tabaklager
2004 -2006 EINE WUNDERSAME NACHT von Slawomir Mrozek, [theater | objekt]
2004 SÜNDEN_FÄLLE.UNDDASLEBENGEHTWEITER, Eigenpoduktion, erstmalige Nutzung der Alte Schmiede als Theaterraum
2005 LEBEN MIT DEM WURM (Originaltitel: Vom Leben meines Nachbarn) von Marinko Šlakeski, Österr. Erstaufführung in Anwesenheit des Autors [theater | objekt]
2005 VOLPONE von Stefan Zweig, [theater | objekt]
2006 STINGS – A PLAY Uraufführung, Musik von Agustin Castilla-Avila, [theater | objekt]
2006 PUSH UP von Roland Schimmelpfennig, [theater | objekt]
2007 EIN ABEND MIT ZARAH LEANDER, Eigenproduktion [theater | objekt]
2007 LYSISTRATE nach Aristophanes, Regie Christina Klaffinger, Ziegelstadl
2008 M. WIE MEDEA von Constanze Posautz. Uraufführung, [theater | objekt]
2008 PUSH UP von Roland Schimmelpfennig, [theater | objekt]
2008 EINE WUNDERSAME NACHT von Slawomir Mrozek, [theater | objekt]
2009 VOLPONE von Stefan Zweig, Wiederaufnahme im Stefan Zweig Centre Salzburg, Edmundsburg
2009 ZWEI ALTE DAMEN TANZEN WALZER, Dramatisierung des Romans „Liebe Schwester“ von Renate Welsh. Produktionsleitung Christa Hassfurther, Textendfassung & Regie Katrin Artl, [theater | objekt]
2010 ZAIRA, Dramatisierung des Romans von Catalin D. Florescu und Regie des Stücks Christa Hassfurther, in Anwesenheit des Autors
2011 ZWEIG.STELLEN, Eigenproduktion über das Leben von Stefan Zweig, Ziegelstadl, Stefan Zweig – Centre Edmundsburg
2011/ 2012 SIE HABEN HEUT ABEND GESELLSCHAFT von Andri Beyeler , Regie Ina Theißen, [theater | objekt].
2012 PIANO NOBILE Eigenproduktion, [theater | objekt]
2013 WITTGENSTEIN! SELBSTMORD IST IMMER EINE SCHWEINEREI, Eigenproduktion, Alte Schmiede
2014 DON QU. DIE UNMÖGLICHE MÖGLICHKEIT IN DIE WELT ZU PASSEN, Eigenproduktion, [theater | objekt]
2015 WITTGENSTEIN! SELBSTMORD IST IMMER EINE SCHWEINEREI, Wiederaufnahme: Fest zur Festspieleröffnung.
2016 ÜBERALL NIRGENDS LAUERT DIE ZUKUNFT, Auftragswerk von bodi end sole an Valdimir Vertlib zum Thema Flucht und Vertreibung. Koproduktion mit der ARGEkultur.salzburg,  gefördert durch Salzburg 2016
2017 BLINDE KUH ODER KAFKAS LABYRINTH, Eigenproduktion , [theater | objekt]
2017 ENIGMA. VOM GEHEIMNIS DER FREUNDSCHAFT, Eigenproduktion,White Noise, Kuchl
2018 GILGAMESH 21, Eigenproduktion, Dramatisierung des ältesten Epos der Menschheit, Alte Schmiede
zurück