GARTEN ZU–LASSEN

Eine Sprechperformance rund um die Frage, wer hier eigentlich wen zulässt.

SO., 05. SEPT 2021 | 19:30 UHR | PERNERINSEL HALLEIN IM RAHMEN VON YNSELZEIT

„Wo bist du, mein gelobtes Land, gesucht, geahnt und nie gekannt?“ (G.Ph. Schmidt)
Das gelobte Land, der Garten, das kleine Paradies, behütet, beschützt, verteidigt. Ein buntes Sprech- und Schauprogramm wird ausgebreitet. Mal klingt es fröhlich, mal tönt es schauderhaft, mal spricht die Sehnsucht nach dem Ort der Stille, dann wieder die Erkenntnis über das unwiederbringlich verloren gegangene Paradies.

Texte u.a. von Oscar Wilde, Josef Guggenmos, Judith Holofernes, Dirk Hülstrunk, Karel Čapek, Ernst Jandl, Hans Magnus Enzensberger, Rūmī, Franz Hohler, Rose Ausländer und weiteren Geschichten rund um den Garten.

Von und mit – Mareike Tiede,  Franziska Trischler
Ton – Helfried Hassfurther
Dramaturgische Beratung – Christa Hassfurther

zurück